Schüler-Reporter: Stadtbäume im Klimawandel

Stadtbäume im Klimawandel

Zubetonierte Böden, laute Motorgeräusche, vollgestellte Grünflächen, von Abgasen verpestete Luft – der Alltag für einen Stadtbaum in Hamburg. Doch gerade malerische Grünflächen sorgen für saubere Luft, schützen uns vor Regen und Sonne, sorgen für Abkühlung und Schatten und bieten uns einen schöneren Ausblick aus dem Fenster. Wie wichtig es ist, die Stadtbäume zu schützen und welche Maßnahmen ergriffen werden können, haben die Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Oldenfelde während des spannenden Workshop an der HafenCity Universität (HCU) von Mareike Fellmer und Johannes Lauer erfahren.

Planungswerkstatt Stadtbäume

Nach einem interessanten und aufschlussreichen Einstieg von Mareike Fellmer in die Welt der Stadtbäume konnten die Schülerinnen und Schüler in der Rolle als Stadtplaner selbst aktiv werden. In angeregten Diskussionen und mit künstlerischem Talent haben sie schützende Maßnahmen gegen andere Nutzungen für Baumstandorte entwickelt. Dabei konnten sie auf das zuvor erlangte Fachwissen zurückgreifen, aber auch eigene kreative Ideen einbringen. Neue einfallsreiche Ideen wurden entwickelt. Wer weiß, vielleicht werden wir in naher Zukunft ein „Aktiv-Cold-Spray“ kaufen können, was sich selbst bei starker Hitze aktiviert und unsere wertvollen Bäume kühlt. Oder vielleicht finden wir auch gerade mit Bezug auf die aktuelle Wettersituation mit vermehrt auftretenden Stürmen Verwendung für eine Metallkonstruktion, die einem Umstürzen der Bäume entgegenwirkt. Die Ergebnisse wurden anschließend den Mitschülern präsentiert und sich hierüber ausgetauscht.

Präsentation der Ergebnisse

Aber über eins waren sich alle Schüler einig: es sollte klar zugeteilte Nutzungsbereiche geben, die dafür sorgen, dass die Bäume und Grünflächen nicht mit Mülltonnen und Fahrrädern zugestellt werden. Dieser Aspekt wird auch schon in der heutigen Stadtplanung berücksichtigt.

Besichtigung von Stadtbäumen in der HafenCity

Damit dies nicht nur theoretisch betrachtet werden kann, haben die Schüler die Möglichkeit bekommen, Maßnahmen zum Umgang mit Stadtbäumen in der Realität zu begutachten. Dabei konnten sie viele ihrer eigenen Ideen wiederfinden. Laut eigenen Aussagen werden sie nun bewusster durch Hamburgs grüne Innenstadt laufen und vielleicht sogar eine Baumpatenschaft abschließen.

Autoren: Nele Wittwer, Melanie Busch, Marcel Busch, Hamburg, 12.10.2017